Nächstes Konzert:
REISE NACH HOLLYWOOD | 22.09. | 18:00

Wiener Klassik – American Classics | 16. März | 18:00

Zu diesem Konzert ist eine Bildergalerie verfügbar:
Wiener Klassik – American Classics | Bilder

Mit „American Classics“ – dem „Adagio for strings“ von Samuel Barber und vor allem einem bei uns weitgehend unbekannten Stück „Rounds for Strings“ von David Diamond – möchte der amerikanische Dirigent Paul Mauffray das Publikum in Hainburg „beschenken“. Dem stellt er Werke der „Wiener Klassik“ von Haydn und Mozart gegenüber, wobei es für Paul Mauffray immer ein besonderer Reiz ist, Musik eines Komponisten dort aufzuführen, wo er gelebt hat, so wie in diesem Fall Joseph Haydn in Hainburg.
Als spezielle „Hommage“ an das Wagner-Jahr wird der tschechische Geiger Tomás Vinklát neben Mozarts Violinkonzert KV 218 außerdem das Lied „Träume“ – weder der Wiener Klassik noch den Amercian Classics zuzuordnen – in der Bearbeitung für Violine und kleines Orchester spielen. Den orchestralen „Teppich“ bildet – so wie bereits vor zwei Jahren – die Slovak Sinfonietta Žilina.

Ausführende

Slovak Sinfonietta Žilina
Tomáš Vinklat, Violine
Dirigent: Paul Mauffray

Programm

Joseph Haydn (1732-1809)

Ouvertüre D-Dur Hob. IA:4

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Violinkonzert Nr. 4 D-Dur KV 218

Richard Wagner (1813-1883)

Träume (aus den Wesendonck-Liedern), für Violine und Streicher

Samuel Barber (1910-1981)

Adagio for Strings

David Diamond (1915–2005)

Rounds for String Orchestra