Nächstes Konzert:
SINGENDE KAMMERMUSIK | 17.11.18 | 18:00

KLASSIK trifft JAZZ | 26. April 2014 | 18:00

Jiři Stivín, der faszinierende „blasmusikalische-Multiinstrumentalist“ aus Tschechien gestaltet ein Programm, in dem Georg Philipp Telemann auf Miles Davis trifft, Johann Sebastian Bach auf Chick Corea. Stivín begann seinen musikalischen Weg als Saxophonist in einer Rockband, widmete sich seit den 1960er Jahren in verschiedenen Gruppierungen dem Jazz und beschäftigte sich parallel dazu auch mit Alter Musik. Er spielt alle Arten von historischen und modernen Block- und Querflöten inklusive Klarinette und Saxophon. Über 50 LPs und CDs hat Stivín bisher eingespielt! In Hainburg tritt Jiři Stivín in Partnerschaft mit den Musici Boemi, einem in Brünn ansässigen Kammerorchester, das 2002 von Pavel Wallinger, Konzertmeister der Brünner Philharmonie, gegründet wurde. Vom ersten Geigenpult aus leitet Wallinger das Ensemble und bringt als weiteren Konzertsolisten den jungen Cellisten Štěpán Švestka mit.

Ausführende

Jiří Stivín, Flöte
Štěpán Švestka, Violoncello
Musici Boemi

Programm

Georg Philipp Telemann (1681-1767)

Suite a-moll für Blockflöte und Streicher, TWV 55

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Suite für Flöte und Streicher Nr. 2 h-moll, BWV 1067

Antonio Vivaldi (1678-1741)

Konzert für Flautino (kleine Flöte) und Streicher C-Dur, RV 443

Joseph Haydn (1732-1809)

Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Hob. VIIb:1

Miles Davis (1926-1991)

All Blues

Jiri Stivin (*1942)

Quodlibet

John Williams (*1932)

Musik aus dem Film „Schindlers Liste“

Chick Corea (*1941)

Children Song Nr. 6

Sonny Rollins (*1930)

St. Thomas