Nächstes Konzert:
SINGENDE KAMMERMUSIK | 17.11.18 | 18:00

Slovak Sinfonietta Žilina | Bilder

Die Bildgalerie wird von Ihrem Browser nicht unterstützt.
Sie können alternativ Mozilla Firefox, Apple Safari, Google Chrome oder Opera verwenden.

Virtuos und voll Gefühl

Mit einem sehr breit gespannten musikalischen Bogen präsentierte sich in der Hainburger Kulturfabrik die Slovak Sinfonietta Žilina unter dem amerikanischen Dirigenten Paul Mauffray. Spritzig erklang unter seiner Stabführung die Ouvertüre zu Rossinis Oper „Il Signor Bruschino“, gefühlvoll verträumt Wagners „Siegfried-Idyll“, eine interessante Entdeckung war Elgars „Introduction and Allegro“. Mit der Pizzicato-Polka als Da capo klang der Konzertabend sehr schwungvoll aus.

Tomáš Vinklát berührte mit Sergej Rachmaninoffs „Vocalise“, die er sehr einfühlsam auf der Violine erklingen ließ. Höhepunkt des Abends war seine Interpretation des selten zu hörenden 4.Violinkonzerts von Joseph Haydn. Der Künstler bedankte sich beim begeisterten Publikum mit Antonin Dvořáks Humoreske in einer Bearbeitung für Solovioline. (NÖN Bruck)