Nächstes Konzert:
REISE NACH HOLLYWOOD | 22.09. | 18:00

Wiener Concert-Verein | 6. Mai | 18:00

Zu diesem Konzert ist eine Bildergalerie verfügbar:
Wiener Concert-Verein | Bild und Ton

Die Bildgalerie wird von Ihrem Browser nicht unterstützt.
Sie können alternativ Mozilla Firefox, Apple Safari, Google Chrome oder Opera verwenden.

Wiener Concert-Verein

1987 von Mitgliedern der Wiener Symphoniker gegründet, erstreckt sich die Programmpalette des Wiener Concert-Vereins von der Wiener Klassik bis zur zeitgenössischen Moderne. Im Zyklus des Ensembles im Wiener Musikverein stehen seit 1993 neben den traditionellen Werken für Kammerorchester und Uraufführungen österreichischer zeitgenössischer Komponistinnen und Komponisten auch regelmäßig wiederentdeckte Raritäten auf dem Programm. In Hainburg haben Sie die Gelegenheit, neben Haydn und Piazzolla eine wiederentdeckte Rarität zu erleben und zwar die früheste Komposition des jung verstorbenen Hans Rott (1858-1884), ein weitgehend unbekannter Komponist und Lieblingsschüler Anton Bruckners. Es dirigiert Aleksandar Markovic, derzeit Chefdirigent der Brünner Philharmonie. Solist bei Piazzollas „Las cuatro estaciones porteñas“ (Vier Jahreszeiten aus Buenos Aires), eine Hommage an Vivaldis „Le quatro stagioni“, ist Franz Michael Fischer.

Programm

Joseph Haydn (1732 – 1809)

Symphonie Nr. 25 C-Dur Hob: I:25

Hans Rott (1858 – 1884)

Symphonie für Streichorchester As-Dur

Astor Piazzolla (1921 – 1992)

Vier Jahreszeiten aus Buenos Aires für Violine und Kammerorchester