Nächstes Konzert:
SINGENDE KAMMERMUSIK | 17.11.18 | 18:00

Angebote inklusive Nächtigung:
Unsere aktuellen Angebote

VARIATIONS | 26. Mai 2018 | 18:00 Uhr

 

„Unsere Musik soll die Zuhörer berühren, das ist für uns das Allerwichtigste!“, so František Janoska, der am Klavier als einfallsreicher Arrangeur alle erdenklichen Stile in Perfektion beherrscht. Das Janoska-Ensemble erweckt mit seinem neuen Programm VARIATIONS die Kunst der freien Improvisation mit atemberaubendem Schwung und erfrischendem Musikantentum zu neuem Leben. Die drei Brüder und ihr Schwager demonstrieren ihr vielseitiges Können in einer kreativen Mischung aus klassischen Werken über Eigenkompositionen bis hin zu einzigartigen Arrangements aus Jazz, Pop und Weltmusik, die den unverwechselbaren, ureigenen „Janoska-Style“ ausmacht und zugleich eine Ehrerweisung an die Stilvielfalt der großen Meister bedeutet.

Ausführende

Janoska Ensemble

František Janoska, Klavier
Ondrej Janoska, Violine
Roman Janoska, Violine
Julius Darvas, Kontrabass

Aus dem Programm

Wolfgang Amadeus Mozart

Ouvertüre zur Oper “Le nozze di Figaro” KV 492

Peter Iljitsch Tschaikowsky

Mélodie Es-Dur Op. 42/3 (Souvenir d’un lieu cher)

Ludwig van Beethoven / Cole Porter

Cole over Beethoven

Johann Sebastian Bach

Air aus der 3. Suite für Orchester D-Dur; BWV 1068, 2. Satz

Fritz Kreisler

Präludium und Allegro im Stile von Gaetano Pugnani

Franz Liszt

Der Tanz in der Dorfschenke. Mephisto-Walzer Nr. 1 S 514

Sergej Rachmaninoff

Vocalise Op. 34, No. 14

Roman Janoska

Hello, Prince!

JAHRESZEITEN | Bilder

JAHRESZEITEN | 21.April 2018 | 18:00 Uhr

So unterschiedlich wie die Jahreszeiten auf den Kontinenten, sind auch deren musikalische Beschreibungen. Während Joseph Haydn den ländlichen Frühling ersehnt und die Ackersleute auf die Felder schickt, lädt Astor Piazzolla – inspiriert von Antonio Vivaldi – zum ausgelassenen Tango-Fest in die Großstadt Buenos Aires ein. Mit Frühlingslied überschreibt auch Edward Elgar die Urfassung seiner Serenade und gibt uns damit ein musikalisches Stimmungsbild aus der englischen Provinz. Jahreszeiten wohin das Ohr hört, dargeboten von der Academia Allegro Vivo unter ihrem neuen künstlerischen Leiter, dem Geiger Vahid Khadem-Missagh.

Mit dem Anspruch, höchste künstlerische Qualität und Musizierfreude zu verbinden, wirkt die Academia Allegro Vivo als musikalischer Botschafter auf weltweiten Tourneen und folgt Einladungen zu internationalen Musikfestivals.

Ausführende

Academia Allegro Vivo
Vahid Khadem-Missagh, Leitung und Violine

Programm

Joseph Haydn

Aus dem Oratorium Die Jahreszeiten (Bearb. für Streicher von S. Neukomm)

Astor Piazzolla

Vier Jahreszeiten – Las Cuatro Estaciones Porteñas

Edward Elgar

Serenade für Streichorchester e-Moll op. 20

Edvard Grieg

Suite Aus Holbergs Zeit op. 40

FILIGRAN UND VERKLÄRUNG | Bilder