Nächstes Konzert:
BRATISLAVA HOT SERENADERS | 16.11.19 | 18:00

Angebote inklusive Nächtigung:
Unsere aktuellen Angebote

JUGEND UND HOHEIT | 06. April 2019 | 18:00 Uhr

Zwischen Mozarts 1. Sinfonie und seinem letzten Klavierkonzert liegt eine Fülle an kostbaren Werken, die der Komponist in fast unbegreiflicher Geschwindigkeit und Perfektion schuf. Paul Gulda ist mit diesem lyrischen Spätwerk, dessen letztem Satz das Lied Komm lieber Mai und mache zugrunde liegt, gemeinsam mit der Beethoven Philharmonie unter seinem künstlerischen Leiter Thomas Rösner in Hainburg zu Gast. Ein weiteres Meisterwerk aus der Reifezeit eines Komponisten ist die Symphonie Nr. 85 von Joseph Haydn, deren traditioneller Beiname „La Reine“ auf eine „Hoheit“ verweist: auf Marie Antoinette, die Patronin jener Pariser Konzertreihe, für die Haydn seine „Pariser Symphonien“ komponierte.

Ausführende

Beethoven Philharmonie
Paul Gulda, Klavier
Dirigent: Thomas Rösner

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart

Symphonie Nr. 1 Es-Dur, KV 16

Joseph Haydn

Symphonie Nr. 85 B-Dur La Reine

Wolfgang Amadeus Mozart

Rondo für Klavier und Orchester A-Dur, KV 386
Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur, KV 595

Rosen, Walzer und ein Faun | Bild und Ton

Ein fantastischer Abend mit dem Alban Berg Ensemble Wien, das neben Werken von Debussy, Mozart und Johann Strauß auch erstmals die Rosenkavalier-Suite in einer eigens dem Ensemble gewidmeten Bearbeitung von Roland Freisitzer spielte.

ROSEN, WALZER UND EIN FAUN | 09. März 2019 | 18:00 Uhr

Alban Berg Ensemble Wien

Alban Berg Ensemble Wien

Entdeckungsfreudig, weltoffen, poetisch: Mit diesen Worten charakterisiert sich das 2016 gegründete Alban Berg Ensemble Wien selbst. „Harter Kern“ des Ensembles sind das renommierte Hugo-Wolf-Quartett und die Pianistin Ariane Haering. In wechselnden Besetzungen bringen die sieben Musikerinnen und Musiker in Hainburg große Werke österreichischer, deutscher und französischer Provenienz in luftigen, zeitgemäßen Kammerbesetzungen zum Klingen. So reichen sich Johann Strauß und Arnold Schönberg die Hände – der „Zwölftöner“ bearbeitete den Kaiserwalzer für Kammerensemble – und Claude Debussys Faun räkelt sich im Sonnenschein. Weitere „Schmankerln“ des Programms: Mozarts himmlisches Klarinettenquintett und ein instrumentaler Querschnitt durch den Rosenkavalier von Richard Strauss.

Ausführende

Alban Berg Ensemble Wien
Sebastian Gürtler, Violine
Régis Bringolf, Violine
Subin Lee, Viola
Florian Berner, Violoncello
Silvia Careddu, Flöte
Alexander Neubauer, Klarinette
Ariane Haering, Klavier

Programm

Claude Debussy

Prélude à l’après-midi d’un faune (Bearb. von B. Webster)

Wolfgang Amadeus Mozart

Klarinetten-Quintett A-Dur, KV 581

Richard Strauss

Suite aus Der Rosenkavalier (Bearb. von R. Freisitzer)

Johann Strauß

Kaiserwalzer (Bearb. von A. Schönberg)

TANGO DE SALÓN | Bilder

Virtuos begleitet vom Ensemble Tango de Salón zog Publikumsliebling Fritz Karl alle Register seiner Schauspielkunst und begeisterte unsere Gäste in der AUSVERKAUFTEN Kulturfabrik. Der Titel des satirischen Werkes „Du hörst mir ja doch nie zu“ konnte nicht bestätigt werden, denn alle hörten schließlich gebannt den amüsanten Texten und der Tango-Musik zu.